Babyfüße

Karten zur Geburt: Wenn der Klapperstorch zu Besuch kam …

Nach der Geburt haben frischgebackene Eltern viel zu erledigen und sind voll und ganz mit dem Baby beschäftigt. Freunde und Verwandte warten auf einen ersten Blick auf das Neugeborene und sind natürlich ganz gespannt. Verschaffen Sie sich etwas Freiraum, um sich ganz auf sich selbst und das Kind zu konzentrieren. Schicken Sie allen Bekannten sowie nahen und fernen Verwandten hübsche Geburtsanzeigen.

Sie können Ihre Babykarten bereits in aller Ruhe vor der Geburt aussuchen. Wissen Sie bereits, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen bekommen? Dann können Sie sich auf Geburtskarten in schönem Hellblau oder zartem Rosa festlegen. Wissen Sie es noch nicht oder möchten von der klassischen Farbwahl abweichen? Dann stehen Ihnen noch traumhafte Babykarten in anderen Farben zur Verfügung.

Babyhände

Es muss nicht immer Hellblau und Rosa sein – Babykarten in vielen Farben

Neutrale Farben sind optimal, wenn Eltern noch nicht wissen (wollen), was kommt. Elegant und edel wirken Beige- und Grautöne ebenso wie ein klares Weiß als Hintergrund oder Schriftfarbe. Verspielt sind unsere Babykarten in verschiedenen bunten Farben, die auch noch lustige oder liebenswerte kindliche Motive zieren.


Eine witzige Giraffe oder ein kuscheliger Teddybär zeigen dem Empfänger der Geburtskarten auf den ersten Blick, worum es geht. Typische Motive sind auch Schnuller, Kinderwagen oder Babyschühchen. Diese Motive eignen sich im Übrigen auch als Babykarten zur Einladung für eine kleine Willkommensfeier oder die große Taufe. Eine Wäscheleine mit Babykleidung oder ein Storch als Motiv ist für Geburtsanzeigen eine ideal geeignete Dekoration.

Babyfüße

Babykarten auswählen: mit niedlichen Fotografien für den ersten, unvergesslichen Eindruck

Hintergrundfarbe und Motiv geben den Geburtskarten einen eigenen Charakter. Doch egal, für welche Babykarte Sie sich auch entscheiden: Die Blicke und Aufmerksamkeit ziehen die Fotos von Ihrem Baby auf sich. Verwenden Sie je nach Karte ein größeres Bild oder mehrere, kleinere Abbildungen. Hübsch sind auch Geburtskarten, auf denen die komplette Familie zu sehen ist.

Ihre Liebsten freuen sich bestimmt, wenn sie eine Babykarte mit dem Neugeborenen und den stolzen Eltern sowie eventuellen Geschwisterchen erhalten. Wählen Sie daher Ihre Babykarte ebenso nach der Anzahl und Art der Fotos aus, die Sie darauf platzieren möchten. So kann der Text oder das Foto im Mittelpunkt stehen, beziehungsweise beides gleich viel Platz einnehmen.

Am Laptop Babykarten gestalten

In wenigen Schritten erstellen Sie Ihre individuellen Geburtskarten

1. Karte aussuchen
Wählen Sie die Babykarte aus, die Ihnen am besten gefällt. In Hellblau, Rosa, Grün, Lila, Gelb, Braun, Grau oder Weiß beispielsweise. Überlegen Sie bitte, wie viele Fotos Sie auf den Geburtskarten haben möchten und welches Motiv Ihnen besonders gut gefällt.
2. Foto hochladen
Wenn das Baby da ist, laden Sie einfach das oder die Fotos für die Geburtskarten hoch. Das kann ein Porträtfoto vom Babyköpfchen sein. Oder verwenden Sie ein Bild Ihres Kindes in Aktion, beispielsweise quietsch vergnügt in der Badewanne.
3. Text schreiben
Wählen Sie einen unserer Textvorschläge aus oder teilen Sie den Empfängern mit, was Sie möchten. Auf die Karten zur Geburt gehören der Name und das Geburtsdatum. Auch das Geburtsgewicht und die Größe interessiert Ihre Verwandten und Freunde bestimmt.

Schriften und Schriftfarben für Babykarten

Schriftarten und Schriftfarben – kleine Änderungen, große Wirkung

Verschiedene Schriftarten geben den Babykarten eine ganz andere Wirkung. Moderne Schriftarten stechen deutlich hervor oder setzen bewusste Akzente. Klassische Schriftarten sind dagegen eher dezent und für die meisten Menschen besonders gut lesbar. Schreibschriften unterstreichen wiederum den persönlichen Charakter der Mitteilung.

Interessant ist auch eine Kombination aus verschiedenen Schriftarten. So setzen Sie die Überschrift oder den Namen Ihres Kindes in eine auffällige Schriftart und wählen für den informativen Text eine gut lesbare Schrift. Bei unserer Babykarte „Kuschelbär“ empfehlen wir, die Schriftfarben unserer Vorschläge zu übernehmen. So wirkt der Haupttext wie ausgestanzt und die Geburtskarte ist sehr harmonisch.